4 Platten aus Bristol, die euch sicher durch den Herbst bringen

23828772_1510998418996389_1084623184_o

Die Deepness eines Novembertages hat mein Ohr letztens mal wieder nach Bristol lauschen lassen. Tonnenweise gute Musik gibt’s da ja. Ein paar echt lohnenswerte Scheiben aus dem rwdfwd / Tape Echo / No Corner Dunstkreis möchte ich euch hier mal ans Herz legen.

Der erste Tune ist bereits ein Ohrwurm und kommt von O$VMV$M und Rider Shafique am Mikrofon. Shafique reitet ja alles ob Rap, Grime, Reggae oder Dancehall in Perfektion aber was er auf Lion abliefert ist für mich eines seiner bisher besten Stücke. Der Riddim vom Bristoler Produzentenduo wurde ziemlich roh und minimalistisch belassen, genau das macht ihn aber auch so mächtig. Definitiver Big Tune! Auf der B-Seite gibt’s eine schöne Dub Version von Ossia, die mindestens genau so gut reingeht. Lion gibt’s auf 7“ Vinyl auf LavaLava Records.

Mosca war mir bisher nur durch seine Garage Produktionen bekannt gewesen, umso mehr überraschten mich diese beiden Tunes hier. Mosca kommt auf Prento mit einem nicen Oldschool Dancehall Riddim der mit allerlei Effekten über ein Mischpult ins Hier und Jetzt befördert wird. Dreht man die Scheibe um, bekommt man eine dicke Digi Version von King Tubbys Fever Riddim. Vollste Empfehlung für alle Dancehall Heads und Freunde abgespaceter Riddims!

Das nächste Release ist eine Kollabo zwischen No Corner, die eben ihr 5jähriges feiern, und dem neuen Stone King Label von Andy Mac. Letzterer ist bekannt durch seine Diving Bird Platten auf Idle Hands. Auch musikalisch wird auf dieser 12“ kollaboriert. Nämlich eben dieser Andy Mac und Young Echo’s Ossia. Drei Tunes findet man auf der Platte. Soup Riddim ist ein runtergefahrener Dancehall Riddim im Dub Style und und echt schönen Samples. Cado kommt driftet dann noch tiefer und kommt mit deepen Soundflächen und abermals megaschönen Samples. Die Platte findet ihren Gipfel dann im letzten Tune, Linguine Loop. Einem Track der einen durch immer wiederkehrende Loops und Effektschleifen irgendwie hypnotisieren möchte. Abgefahrene Nummer.

Seekersinternational werden von mir schon lange gefeiert. Auch natürlich weil sie damals mit auf unserer Social Sounds From Planet Dub CD vertreten waren. Aber vorallem durch ihre einmalige Herangehensweise und Verständnis von Dub/Reggae, wer einmal einen Track von denen gehört hat, weiß wovon ich schreibe. Die RunComeTestEP! ist ein Kollabo Release zwischen No Corner und Bokeh Versions. 4 Tunes, die vorher nur als Dubplates rumschwirrten, bekommt man auf dieser 12“ im gewohnten SKRS Style. Entweder man feiert’s oder rafft’s nicht.

Anzumerken hier ist, dass alle Releases aus dem Hause Tape-Echo in Bristol stammen. Besonders die liebevolle Gestaltung der Releases gefallen mir immer sehr. Checkt mal rwdfwd.com, dort findet ihr auch alle hier vorgestellten Platten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s