Dub Stuy presents Dubvaults Volume 1

cover
Dub Stuy, 2016

Es gibt wieder Musik für lau! Nach dem Klick, erfahrt ihr wie, was und wo!

Das Dub Stuy Kollektiv aus New York sorgt nun schon seit 2012 für Aufsehen im Soundsystem Business. Sie betreiben ein Label, Soundsystem, sind eigenständige Künstler bzw. Produzenten und veranstalten eine regelmäßige Sessionreihe in Brooklyn, wo auch schon die Leipziger Disrupt und Jane Bee eingeladen wurden. Unter dem Synonym Dubvault veröffentlichten die Jungs in schmalen Abständen exklusive Dubplates aus ihren Crates. Diese wurden nun mit neuen Tunes zu einer kleinen Compilation zusammengeführt. Auf dem Release findet man Klassiker des Reggae und Dancehalls, die nochmal neu abgemischt und mit einer extra Portion Bass versehen wurden. Das ganze fängt relativ unspektakulär an, mit einem Remix von Sister Nancy’s Bam Bam. Der zweite Tune überrascht dann wieder: Bob Marley’s Work wurde um einiges tiefergelegt und wabert in einem schönen Roots-Step Style daher. Brother Culture’s Boom Tune Roots Lyrics kommt im dicken Bukkah VIP Mix, den ich mir auf dem Dancefloor super vorstellen kann. Der Rest dürfte bekannt sein, Alborosie’s Police wurde zum x-ten mal geremixt. Man kann dem Tune nun echt wirklich nichts neues mehr entlocken, finde ich. Den Abschluss macht der Babylonians Remix von Sylford Walker, der bei uns schon seit längerem gefeiert wird. Dubvaults Volume 1 ist schon ’ne Runde Sache und sollte, gerade weil es umsonst ist, von euch ausgecheckt werden!

Download Dub Stuy presents Dubvaults Volume 1

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s