Im Gespräch mit Braintheft

braintheft 1
Braintheft und hoerl

Letzte Woche haben wir mit den Basskateers eine Social Sounds Party im Jenaer Kassablanca geschmissen. Zu Gast war die großartige Band Braintheft. Während ich draußen Platten spielte, interviewte hoerl die Jungs im Backstage.

Hallo Jungs, möchtet ihr euch kurz vorstellen?

Ich bin Giotto, der Drummer.

Ich bin BartheZ und spiele Bass.

Ich bin Matjö, spiel Keyboard und Trompete.

Das ist der erste Stop eurer aktuellen Tour. Die Liste der Dates ist relativ übersichtlich. Habt ihr zu wenig Zeit?

Giotto: Es liegt nicht an der Zeit, sondern eher daran, dass wir zu wenige Dates haben die sinnvoll wären um dort hinzureisen. Wir fahren z.B. nicht wegen einem Gig extra nach Frankreich.

BartheZ: Außerdem hat uns die Erfahrung gezeigt, dass es angenehmer ist am Wochenende zu spielen und nicht unter der Woche.

Plant ihr die Touren dann auch selbst?

Ja, meistens übernimmt das Matjö.

Ihr habt eben erst eine Digital-EP auf dem französischen Label ODGPROD veröffentlicht. Wie kam es zu dieser Connection.

Matjö: Wir haben vor ungefähr einem Jahr mit der Produktion der Tracks begonnen. Wir kennen Full Dub, der auch Teil des ODG Kollektiv’s ist und haben den Jungs das Demo der EP rübergeschickt.

Steht auch ein Vinyl Release dieser EP an?

Matjö: Klar haben wir nach jedem digitalen Release das Bedürfnis dieses auch auf Vinyl zu veröffentlichen. Die Downloads für die Heavy Omen EP sehen bisher echt gut aus. Wir können schonmal sagen, dass es auf Vinyl kommen wird.

Giotto: Ja, wahrscheinlich später diesen Jahres.

Da werden dann alle Tracks der Heavy Omen EP vertreten sein?

BartheZ: Eigentlich stand der Plan einer ganzen LP. Nun haben wir die EP veröffentlicht mit den Feauture-Tracks, bis die restlichen Songs der LP fertig sind. Außerdem können wir bekannt geben, dass es im Laufe des Jahres eine Collabo Platte mit dem Berliner Psychedelic Orchestra geben wird.

Auf welchem Label wird die Collabo erscheinen?

Matjö: Auf einem neuen Label aus dem Peacetime Sound Umfeld. Dubfish kam mit der Idee unsere beiden Bands in ein Studio zu stecken. Aldubb wird bei diesem Projekt auch involviert sein.

braintheft 2
Braintheft Live @ Kassablanca, Jena

Ihr wart letztes Jahr auf dem Electric Picnic Festival, wie hat es euch gefallen?

Giotto: Ja, wir haben auf der Stage der Trenchtown Area gespielt, welche etwas abseits des Festivalgeländes liegt.

Matjö: Die Bandbreite des Festivals ist ziemlich groß. Blur und Battles waren z.B. Headliner. Man hat also ein buntes Publikum.

BartheZ: Das Electric Picnic ist inzwischen das größte Festival Irlands. Jeder möchte ein Teil davon sein und es gibt viele Sponsoren. Die Trenchtown Area ist etwas abseits des großen Festivalgeschehens und sehr cool und relaxt.

Matjö: Iren sind verrückt. Das war mein erstes Festival in Irland und man, können die trinken.

Die heutige Show steht unter dem Motto Social Sounds From Planet Dub. Ihr seid auch auf dem Sampler vertreten, wie findet ihr das Projekt?

Giotto: Ein cooles Projekt und wir freuen uns euch mit unserem Tune Nu skool rulz geholfen zu haben.

Zurück zu eurer aktuellen EP: der Track mit Dana Shanti ist so verdammt gut.

Giotto: Ja, sie ist eine Singer/Songwriterin aus Berlin und spielt schon seit Jahren in Bars und Cafes. Im Moment nimmt sie ein Album auf.

Matjö: Sie schwimmt in Talent und ist eine so großartige Person.

Giotto: Der Track mit ihr hat schon einen anderen Vibe als andere Songs von uns. Eigentlich die ganze EP, da wir das erste Mal mit Vocalists zusammenarbeiteten. Die Heavy Omen EP geht auch mehr in Richtung Trip-Hop.

Wie kamt ihr zu den Vocalists?

BartheZ: Dana kennen wir schon seit Jahren.

Giotto: K-the-i??? habe ich durch Bad Kat kennengelernt, vor 2 Jahren oder so. Irgendwann hab ich ihn dann wieder in Berlin getroffen und ich erzählte ihm von unserem neuen Projekt. David Scribbles haben wir auf Jam und Open Mic Sessions kennengelernt. Er war sehr gut und wir haben ihn einfach angequatscht.

Matjö: Forestmind hat ’nen Track mit Full Dub gemacht, dadurch kennen wir uns.

Zum Abschluss: erzählt mal was von euren Projekten neben Braintheft.

Matjö: Seit einiger Zeit verfolge ich das Nebenprojekt Dubble Dubble, wo es um Dub im Original Style geht. Ich habe viel mit Aldubb gearbeitet. Wir entschieden ein gemeinsames Projekt zu starten, welches sich Aldubble nennt. Wir machen Dub mit vier Händen, was ziemlich cool ist. Demnächst werden wir auch etwas veröffentlichen.

Giotto: Meine Projekte neben Braintheft sind vor allem Giotto. Mit The Wynstrument habe ich ’ne ziemlich rootige EP ‚rausgebracht. Mit Brian (Beam Up) habe ich auch das Projekt Suub am Laufen. Die Jungs von Moniker Eggplant wollen Gausian Swagger auf 7″ releasen, wir brauchen aber noch ’nen Track für die B-Seite 😉 Die wird sicherlich auch noch dieses Jahr veröffentlicht.

BartheZ: All diese Vinylversprechen hier 😀

Danke für das schöne Gespräch 🙂

Die neue EP Heavy Omen könnt ihr über ODGPROD laden!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s