Soundcloud Friday #22

Tino Kirste, 2015

Wenn ich digital Musik höre, dann meistens via Soundcloud. Ich habe euch für diesen Monat wieder eine schicke Auswahl an Tunes und Mixes zusammengestellt. Diesmal geht’s dem Sommer entgegen mit ’nem Hauch World Music, wonky Beats, Digital Dancehall, Dubstep und natürlich einer Menge Bass.

Den Start bereitet der mir bisher unbekannte Candie Hank. Auf seinem Ritm Conectare Stil Non Stop Mix vereint er frische Sounds vom Balkan und beyond mit psychedelischen Elementen. Ich bin zwar kein Fan von diesem ganzen Balkan Party Zeugs, aber der Mix überzeugt mich vollstens.

Dunkelbunt ist auch einer der wenigen der überzeugende ‚Balkan‘ Party Mucke (darf man das so nennen?!) macht, ohne nach Dorf Disko zu klingen. Für umsonst teilt der Mann mit uns die Live Version des Songs The River.

So, jetzt irgendwie ’ne Brücke zu Bass Musik schaffen… 4bstr4ck3r der übrigens mit Daman das Dub Projekt Sparky Riot betreibt, produziert auch schöne wonky-artige Beats. Im Rahmen der Whompadelic Trip III Compilation, hat der Mann einen schönen Psychedelic Beat gebastelt.

Wir bleiben in Frankreich. Telly und Big Red haben ’nen dicken Tune auf Brigante Records veröffentlicht. Die Melodika spielt Art-X wieder wie kein zweiter und die Jungs singen auf französisch – ich verstehe zwar nicht viel, aber es klingt verdammt schön.

Und nochmal Frankreich! Die Roots Raid haben ihr From The Top Album remixen lassen. Auf der kostenlosen Remix Version gibt es allerhand zu entdecken. Hier die Subactive Version von You Better Cool mit Ranking Joe.

Allerfeinsten Wobble-Bass gibt’s vom italienischen Producer Ago!

Gewohnt deepe Dubstep Sounds bekommt ihr auf INFRA’s aktuellem Release mit Forensics. Vor allem der 170 Refix vom Titeltrack Dystopia, geht richtig gut rein.

Soulmind aus dem Through My Speakers Camp hat vor kurzem diesen nicen Mix aufgenommen. Besonders die selbst gebasteltet Edits machen Spaß. Keep up that good stuff, bro!

MC Spoze und Klimeks veröffentlichen demnächst eine gemeinsame EP. Einen kleinen Vorgeschmack darauf, bietet der Song Directors Cut.

Auch Om Unit hat ein neues Release in den Startlöchern! Zum Aufwärmen hat er einen schönen Mix aus dem bisherigen Cosmic Bridge Katalog gezaubert.

Zum Abschluss gibt’s einen feinen Roots Mix von Heights aus Philadelphia!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s