Dub trifft auf Jazz: Prince Fatty meets Nostalgia 77

prince fatty meets nostalgia 77
Tru Thoughts, 2014

Prince Fatty hat ja dieses Jahr schon einiges an guter Musik unters Volk gebracht, das zweite Album von Hollie Cook wäre da nennenswert und natürlich die Remixplatte mit Mungo’s Hi Fi. Nun betritt der britische Dubproduzent neues Terrain.

Auf dem kommenden Album ‚In the Kingdom of Dub‘ trifft Prince Fatty nämlich auf den Nu Jazz Produzenten Nostalgia 77. Da ich ebenfalls dem Jazz verfallen bin, ist Nostalgia 77 für mich kein unbeschriebenes Blatt. Um so mehr freut es mich, dass Prince Fatty einige seiner Songs neu interpretiert hat. Wie sich das genau anhört, erfahrt ihr auf der heute erschienen Single ‚Medicine Chest Dub‘. Das Original ist auf Nostalgia 77’s aktuellem Album ‚A Journey Too Far‘ zu finden und featured die deutsche Sängerin Josa Peit, die mich irgendwie an Andreya Triana erinnert (im guten Sinne natürlich). Auf der B-Seite gibt es eine Version von ‚Seven Nation Army‘, performt von Alice Russell. Zusammen mit Prince Fatty’s Dubstyle und etwas Hilfe vom alten Dennis Alcapone, haut das Ding auch richtig gut rein. Das komplette Album gibt’s ab dem 22. September über Tru Thoughts.

Order Prince Fatty meets Nostalgia 77 – Medicine Chest Dub/Seven Nation Army Dub @ etchshop

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s